GCJZ Marburg siteheader

Gesellschaft CJZ Marburg e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Marburg e.V.
Liebigstraße 21 a
35037 Marburg

Fon 0 64 21 / 3 28 81
Fax 0 64 21 / 16 51 38

E-Mail mail@gcjz-marburg.de
Homepage www.gcjz-marburg.de
 

Neue Archäologische Funde im Heiligen Land

Vortrag von Ulrich Sahm, Jerusalem

06. November 2019


Jüdisches Kulturzentrum - 19.30 Uhr
Liebigstr. 21a, Marburg


Im Heiligen Land wird fieberhaft ausgegraben. Vor jedem Neubau eines Wohnviertels oder einer Straße muss die Antikenbehörde gerufen werden, um erst Mal nach Altertümern zu suchen. Und wo immer man den Spaten ansetzt stößt man auf Ruinen, Gräber oder sonstige Spuren früherer Bewohner des Landes. So wurde kürzlich eine riesige Bronzezeitliche Stadt entdeckt, größer als Jericho oder Armaggedon. Oft haben die Grabungen auch politische Motive, wenn etwa Juden ihre Besiedlung des Landes in der Zeit des David und Salomon „beweisen“ wollen. Christliche Schatzsucher suchen nach Spuren Jesu. Wenn sie ein Haus mit Fischerwerkzeug am See Genezareth finden, wird daraus schnell das Heim des Petrus. Aber es gibt auch ernsthafte Archäologen, die atemberaubende Funde machen und zum Beispiel in der Wüste erstmals Nachweise für das mächtige Volk der Edomiter/Idumäer finden. Manches bestätigt dann auch tatsächlich Überlieferungen der Bibel oder antiker Reisender und Historiker. Es ist immer wieder erstaunlich festzustellen, wie viele Dinge im Heiligen Land noch gefunden werden müssen.